Startseite

290 Jahre Schützenwesen in Stommeln

Ab dem Mittelalter existierte in Stommeln eine Schützenbruderschaft, die sich nach ihrem Schutzpatron "St. Matthias"

benannte. Die genauen Gründungsdaten sind nicht mehr feststellbar. Es liegt aber eine Königskette vor, die belegt,

dass im Jahre 1722 ein Schützenkönig gekrönt wurde, der letzte Schützenkönig wurde im Jahre 1934 ermittelt.

 

Die schießsportlichen Aktivitäten dieser Bruderschaft scheinen aber, außer dem jährlich abgehaltenen Königsschießen,

nicht besonders ausgeprägt gewesen zu sein. Dies war wohl der Anlaß, dass sich im Jahre 1925 einige schießbegeisterte

Mitglieder des damaligen Kriegervereines von 1870/71 zu einem Schützenverein "Hubertus" zusammenschlossen, um den

Schießsport in Stommeln zu pflegen.

 

Nachdem durch die politischen Verhältnisse in den 30er Jahren

und der nachfolgenden Kriegs- und Nachkriegszeit die schießsportlichen

 Aktivitäten zwangsläufig ruhten, kam es im Jahre 1953 zu einer

Neubelebung innerhalb des Vereins.

Der im Jahre 1931 errichtete Schießstand an der Venloer Straße,

neben der früheren Brauerei, war zum Zeitpunkt der Neubelebung

 nicht mehr benutzbar. Fortan wurde auf dem Gelände des damaligen

Vereinswirtes, Josef Esser, der Schießsport gepflegt.

Seit dieser Zeit wurde auch wieder das traditionelle Königsschießen

am Ostersonntag durchgeführt.Die Krönung fand dann jeweils während

 des Schützenfestes (zu Pfingsten) statt.

Alle Könige seit 1925 sind urkundlich nachweisbar.

 Der Verein schloss sich anfangs der 60er Jahre dem Bund der historischen

deutschen Schützenbruderschaften an und nennt sich seit dieser

Zeit "Schützenbruderschaft St. Hubertus".

Nachdem wir immer bei verschiedenen Vereinswirten zu Gast waren, haben wir uns 1986 entschlossen ein eigenes

Schützenhaus zu errichten. Mit Unterstützung der Stadt Pulheim und mit sehr viel eigenem Fleiß und persönlicher

Opferbereitschaft unserer Mitglieder, konnten wir in nur 18monatiger Bauzeit, am 27.August 1988 unser neues

Schützenhaus einweihen. Seither ist dieses Haus nicht nur ein Schießstand, sondern eine Begegnungsstätte für

die meisten Vereine unseres Ortes.

Mitglieder beim Koenigschießen 1956

Damit wir die Tradition und den Schießsport weiterhin pflegen können, sind uns interessierte neue Mitglieder immer

willkommen.